SOZIALES &

ARBEIT

Wir lassen die Schwächeren unserer Gesellschaft nicht im Stich. Wir stehen in Deutschland für einen Sozialstaat, der Leistung anerkennt und einen fairen Ausgleich schafft. Auch unser Europa der sozialen Sicherheit weiß: Erwirtschaften kommt vor dem Verteilen.

Die SPD tritt für eine neue Balance zwischen wirtschaftlichen Freiheiten und sozialen Rechten ein. Erst wenn die sozialen Rechte den Grundfreiheiten der EU gleichstehen, können europäische Gesetze nicht mehr zu Sozialabbau und Einschränkung der Mitbestimmung führen.

Nur ein soziales Europa ist ein starkes Europa. Wir wollen dafür sorgen, dass es eine Angleichung der Lebensbedingungen gibt und damit mehr Zusammenhalt unter den Europäer*innen entsteht. Alle Menschen in Europa sollen gleiche Chancen haben und an der Gesellschaft teilhaben können.

Die AfD ist der Überzeugung, dass es in Deutschland eine verlässliche soziale Absicherung für Arbeitslose und Geringverdiener geben muss, die ein menschenwürdiges Leben und ein Mindestmaß an sozialer Teilhabe gewährleistet.

Soziale Menschenrechte müssen bedingungslos für alle Menschen in der EU gelten: Wohnen, Gesundheit, Bildung, gute Arbeit, Zugang zu sozialen und kulturellen Dienstleistungen, zu sozialen  Sicherungssystemen, zu Wasser und Energie – kurz: Schutz vor Armut und sozialer Ausgrenzung.

Wir Freie Demokraten wollen den Menschen von vornherein Chancen eröffnen und nicht im Nachhinein Abhängigkeiten durch Umverteilung schaffen. Daher wollen wir Bildungschancen, persönliches Vorankommen und ein selbstbestimmtes Leben möglich machen.

ausgewählt_eckig.jpg
gemeinsam Europa gestalten eV.png
ausgewählt wird im Rahmen des Jugenddemokratiepreises unterstützt von:
WBM2ZG_A_RGB_gefoerdert.jpg

vergleiche selbst. entscheide selbst.

ausgewaehlt.eu

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now